Lea ist Deutsche U18 Meisterin

Samstag, 05.08.2017 - 18:44 Uhr, Ulmer Donaustadion. Lea Kruse setzt 120 m vor dem Ziel zum Endspurt an und überholt die bis dahin führende Athletin Paula Schneiders vom LAZ Mönchengladbach. Nach ein paar weiteren Sekunden steht fest: Hier geschieht historisches, denn Lea Kruse gewinnt das Rennen über 1500 m in 4:34,91 min in der weiblichen Jugend U18 und holt sich den Deutschen Meistertitel. Einen letzten vergleichbaren Erfolg erlag die Leichtathletikabteilung des FC Schalke 04 vor 14 Jahren. Am 06.07.2003 gewann die männliche 4x100 m Staffel bei den Jugendmeisterschaften in Fulda ebenfalls den Titel.    
Im Vorfeld der Meisterschaft gab Lea den Medaillenkampf als Ziel aus. Nach einem souveränen Auftritt im Vorlauf war abzusehen, dass es ein Zweikampf um Gold werden würde. Paula Schneiders, ihre ärgste Konkurrentin war vom ersten Meter an um das Tempo bemüht und versuchte Lea abzuschütteln. Dies gelang ihr bis zur Zielgeraden nicht. Dann stellte sich heraus, dass Lea ein paar Kräfte mehr hatte und sie spurtete der Goldmedaille entgegen. Das Stadion, aber besonders ihr Trainer, das Schalker Umfeld und die mitgereisten Fans waren aus dem Häuschen und freuten sich sehr über den großen Erfolg.

Auch das DLV-Maskottchen Jule hat sich als Schalke-Fan geoutet Auch das DLV-Maskottchen Jule hat sich als Schalke-Fan geoutet

Auch die anderen Schalker Starterinnen verbesserten ihr Meldeergebnis. Luisa Schraps schrammte als 11. nur hauchdünn am Finale der besten 10 über 800 m vorbei. Sie bestätigte mit 2:17,65 min nochmal ihre Form und kam in einem sehr taktischen Rennen sogar fast auf eine neue persönliche Bestzeit. Für sie war die Teilnahme nach einer langen Verletzungspause jedoch schon ein großer Erfolg. Isabelle Winter verpasste über 200 m die Finalläufe um winzige 2/10 Sekunden, verbesserte sich aber deutlich in der Gesamtwertung. Unter schwierigen Bedingungen am Sonntag Morgen lief sie mit 25,69 sek ebenfalls nah an ihre Bestzeit heran. So erging es auch der 4x100 m Staffel mit Katharina Kühn, Isabelle Winter, Alexandra Kühn und Lea Bergmann. Läuferisch stark, jedoch mit kleinen Unsicherheiten bei den Wechseln kamen sie auf 49,32 sek und erzielten ihr zweitbestes Jahresergebnis. Die Jugendmeisterschaften in Ulm waren somit ein tolles Pflaster für die Schalker Leichtathletinnen. Schon nächste Woche steht die nächste Meisterschaft an. Dann kämpfen Daniel Sergio und Clara Braun um die Deutsche U16 Meisterschaft in Bremen.